Zur Startseite
Besenkammer


7.1.2009
Solidarität mit Emmely
Dienstagabend fand im Roten Salon der Volksbühne eine Solidaritätsveranstaltung für Emmely, die eigentlich Barbara E. heißt, statt. Ihr Schicksal ist schon von in einigen Zeitungen beschrieben worden. Sie hatte sich an Streiks im Einzelhandel beteiligt und ist dann wegen eines angeblich falsch abgerechneten Pfandbons über 1,30 Euro nach 31jähriger Berufstätigkeit von Kaiser's gekündigt worden. Genutzt wurde dabei das Instrument der sogenannten "Verdachtskündigung". Eine Anwältin erläuterte anhand haarstäubender Beispiele, wie die Verdachtskündigung angewandt wird. Emmely selbst durfte sich auf der Veranstaltung nicht äußern, denn sonst könnte sie sich Nachteile im laufenden Verfahren einhandeln. Der Berufungsprozess findet am 27. Januar statt. Untersützer von Emmely sind aufgerufen, um 9.30 Uhr an einer Kundgebung vor dem Arbeitsgericht, Magdeburger Platz 1, teilzunehmen. Ich habe zugesagt, für diese Kundgebung zu werben. (Gesine)

zurück zur Übersicht

Archiv Besenkammer
2002
Dez
2003
Jan | Feb | Mär | Apr | Mai
Jun | Jul | Aug | Sep
Okt | Nov | Dez
2004
Jan | Feb | Mär | Apr | Mai
Jun | Jul | Aug | Sep
Okt | Nov | Dez
2005
Jan | Feb | Mär | Apr | Mai
Jun | Jul | Aug | Sep
Okt | Nov | Dez
2006
Jan | Feb | Mär | Apr | Mai
Jun | Jul | Aug | Sep
Okt | Nov | Dez
2007
Jan | Feb | Mär | Apr | Mai
Jun | Jul | Aug | Sep
Okt | Nov | Dez
2008
Jan | Feb | Mär | Apr | Mai
Jun | Jul | Aug | Sep
Okt | Nov | Dez
2009
Jan