Zur Startseite
Zur Person

Dr. Gesine Lötzsch


Philologin. Geboren am 7. August 1961 in Berlin; verheiratet, zwei Kinder.





1980 Abitur. 1980 bis 1985 HU Berlin, 1985 Dipl.-Lehrerin für Deutsch und Englisch. 1985 bis 1988 Forschungsstudium HU, 1988 Promotion Dr. phil. Wissenschaftliche Assistentin an der HU Berlin, seit Januar 1991 beurlaubt. Auslandsaufenthalt: 1987 Forschungssemester in den Niederlanden.



1984 bis 1990 Mitglied der SED, seit 1990 Mitglied der PDS. 1991 bis 1993 Mitglied des Landesvorstandes, seit 1994 Vorsitzende des Bezirksverbandes der PDS Berlin-Lichtenberg.



1989 bis 1990 Mitglied der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg. Mai bis Dezember 1990 Mitglied der Stadtverordnetenversammlung Berlin.




1991-2002 Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin, 1991 bis 1993 Vorsitzende der PDS-Fraktion, 1996-2002 Vorsitzende des Ausschusses für Europa- und Bundesangelegenheiten und Medienpolitik.



Mitglied des 15. Deutschen Bundestages seit Oktober 2002. Mit 39,6 % der Erststimmen direkt im Wahlkreis 87 (Lichtenberg von Berlin) für die PDS gewählt.
Mitgliedschaft in Gremien und Vereinen:

Kuratorium der Rosa-Luxemburg-Stiftung, Förderverein Tierpark Friedrichsfelde, Schulkonferenz des Georg-Forster-Gymnasiums, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen (BdWI), Gesellschaft für Interlinguistik, Konsum; Genossenschaftsmitglied Vorwärts und Weiberwirtschaft.